Camper OZ

Camper NZ

Autokauf

Tipps & Infos

Tests

Durchsuche unsere Webseite

Camper-Versicherungen

Dieses Paket enthält nur eine Basisversicherung, die lediglich für einen Fahrer gilt. Sollte man also einen Unfall haben, bei dem der Unfallgegner nicht haftpflichtversichert ist, so haftet die Versicherung des Vermieters für Sach- und Personenschäden an Dritten. Für Schäden am eigenen Auto gilt eine Kasko-Versicherung, die einen sogenannten Selbstbehalt enthält. Das bedeutet, dass der Mieter einen gewissen Anteil der Schadenssumme selbst bezahlen muss.

Der Selbstbehalt wird schon bei Abholung des Fahrzeugs in Form einer Kaution von bis zu AU$7500 (je nach Fahrzeug) auf der Kreditkarte blockiert. Im Falle eines Unfalls wird die Kreditkarte dann mit dem vollen Betrag belastet. Wenn der Unfallschaden weniger ist als das, bekommt man die Differenz selbstverständlich zurückerstattet; das erfolgt allerdings erst nach der Prüfung durch die Versicherung und kann leicht mehrere Monate dauern. Zu beachten ist, dass in dem Fall erneut eine Kaution in Höhe von bis zu AU$7500 auf der Kreditkarte blockiert wird.

Einige Schäden sind durch die Versicherung nicht gedeckt, beispielsweise solche, die durch fahrlässiges Verhalten oder unsachgemäße Behandlung seitens des Mieters verursacht wurden. Eine vollständige Liste aller Ausschlüsse aus der Versicherung ist den Mietbedingungen des jeweiligen Fahrzeugs zu entnehmen. 

BD21298  noch mehr Tipps zur Wahl der Versicherung

Im SBAV-Paket (Selbstbehalt-Ausschluss-Versicherung) ist neben der Basisversicherung, die unter dem Punkt "Standard-Paket" beschrieben ist, auch noch eine Zusatz-Kaskoversicherung enthalten, die über einen deutschen Versicherungspartner läuft. 

Der Selbstbehalt, den man als Mieter mit einem Standard-Paket bei einem Unfall zahlen müsste, wird von dieser Zusatzversicherung mit ein paar Einschränkungen und bis zu einem gewissen Limit erstattet. Dabei ist das Limit immer höher als der vom australischen Vermieter verlangte Selbstbehalt - effektiv muss man also keinen Selbstbehalt zahlen.

Zu beachten ist allerdings, dass der Mieter bei Abholung des Fahrzeugs trotzdem die Kaution in Höhe des Selbstbehalts (also je nach Fahrzeug ca. AU$2500-7500) per Kreditkarte hinterlegen muss.

Dieses Paket kann man für eine beliebige Mietdauer in Anspruch nehmen, maximal jedoch 92 Tage. Neben der Übernahme des Selbstbehaltes bietet die deutsche Versicherung auch noch einen 24-Std.-Notfall-Service.

Diejenigen, die bereits einen Camper mit Standard-Versicherung gebucht haben, können - falls gewünscht - nachträglich noch zur SBA-Versicherung wechseln.

BD21298  noch mehr Tipps zur Wahl der Versicherung

Dieses Rundum-Sorglos-Paket beinhaltet alles, was man braucht, um die Reise mit dem Camper entspannt zu genießen. Im Falle eines Unfalls genießt der Mieter bestmöglichen Versicherungsschutz. Konkret heißt das, dass bei fast allen Unfällen (ausgenommen sind hier Überschläge ohne gegnerisches Fahrzeug) sowohl Personen- und Sachschäden an Dritten als auch Schäden am Mietcamper übernommen werden. Bei letzterem sind dabei allerdings einige Autoteile, wie bspw. die Reifen, ausgenommen. 

Eine Kaution ist bei diesem Paket nicht zu zahlen.

Darüber hinaus enthält es eine Reihe weiterer Annehmlichkeiten, wie beispielsweise zusätzliche Ausstattung für den Camper und die lokalen Vermietergebühren (ca. 3% der Gesamtkosten). Außerdem können beliebig viele Fahrer versichert werden.

Wichtig: Bei einigen Fahrzeugen, vor allem 4WDs/Geländewagen, muss der Mieter auch beim Inklusiv-Paket einen Selbstbehalt zahlen. Aus diesem Grund es es wichtig, die Mietbedingungen des gewählten Campers aufmerksam durchlesen.

BD21298  noch mehr Tipps zur Wahl der Versicherung

Reisebine

 Brandenburgische Str. 30 – 10707 Berlin
Tel: 030/889 177 10 – Fax: 030/889 177 11